Benachrichtigungen
Alles löschen

Suche Laptop 14"

cyclooxygenase
(@cyclooxygenase)
Clanmitglied

Servus liebe Leute,

mal wieder brauche ich eure fachkundige Hilfe. Meine Schwiegerschwester möchte ein neues portables Rechengerät und hat mich um Rat gefragt, wo ich doch gar nicht so viel Ahnung habe 😀

Sie will fürs Studium max 14 Zoll um handlich zu bleiben und will Anwendungen wie AutoCAD und Photoshop nutzen. 

Folgende Modelle hat Sie ins Auge gefasst:

https://www.alternate.de/XMG/P407-Notebook/html/product/1324876? https://www.alternate.de/Acer/Swift-3-(SF314-52G-722E)-Notebook/html/product/1360706? https://www.alternate.de/Lenovo/Ideapad-520s-14IKB-Notebook/html/product/1408143? https://www.alternate.de/ASUS/ZenBook-UX3410UQ-GV174T-Notebook/html/product/1371941? https://www.alternate.de/Acer/Swift-3-(SF314-52G-89SL)-Notebook/html/product/1374112? https://www.alternate.de/HP/ProBook-440-G5-(3KY95EA)-Notebook/html/product/1410893?

Vielleicht könntet ihr mal einen Blick drüber schweifen und eure Meinung lassen. Ich denke 16Gb sollten es in dieser Preisklasse schon sein, und SSD oder M2 mit 500Gb Speicher sollten auch ausreichen. 

Vielen Dank schonmal!

Grüße

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 31. Januar 2018 21:56
ente3232
(@ente3232)
Clanmitglied

ABER 1800MHz (1,8GHz) Core Speed, da schläft Dir das Gesicht ein unter Win10...

Naja der i7-8550U hat ja bis zu 4GHz zu bieten (bei Leistungsspitzen), denke dass er so ne geringe Grundtaktung hat liegt an dem Stromverbrauch, wie du das ja auch schon angedeutet hast. Meiner Meinung nach sollte das völlig ausreichen für das was man in einem Studium so macht (Foliensetzte lesen, Internet, Hausarbeiten schreiben usw.).
https://www.notebookcheck.com/Intel-Core-i7-8550U-SoC-Benchmarks-und-Specs.242102.0.html

Der Grafikchip bei dem i7-8550U (vergleichbar mit der GTX 920M) hingegen denke ich wird bei sehr aufwendigen Modellierungen oder Bildbearbeitungen in die Knie gehen, sollte aber für den Anfang vermutlich reichen. Bei größeren Sachen macht es dann sowieso Sinn sich an einen richtigen PC mit anständiger Kühlung und gescheiter Grafikkarte zu setzen 🙂
https://www.notebookcheck.com/Intel-HD-Graphics-620.172254.0.html

Hier nochmal ein paar Punkte auf die ich beim nächsten Laptopkauf achten werde :

16GB RAM (am besten auch DDR4) und eine SSD sind auf jeden Fall Pluspunkte.
Ich würde bei den genannten Programmen außerdem auf einen Bildschirm mit True Color Auflösung achten, zumindest wenn man auch auf dem Laptop Bildschirm entwickeln will.
Ansonsten ist ebenfalls auf die Schnittstellen (Grafikausgänge) zu achten. Bei sehr dünnen Notebooks kann man mittlerweile oft nur noch Mini-Display-Ports finden, da ist dann evtl auch noch ein Adapter nötig um sich auch mal mit nem TV, Beamer oder Ähnlichem zu verbinden (meist HDMI, oder sogar nur VGA).
Aus eigener Erfahrung kann ich einen eher leichteren Laptop empfehlen (das XMG hat 2,1kg + Ladekabel und ist damit, nach meinem Empfinden zu schwer. Dafür hat es aber auch einiges an Leistung zu bieten)... In einem Rucksack wird es nicht so auffallen, bei Umhängetaschen wird es jedoch schnell unangenehm.

Außerdem würde ich mir die Frage stellen, ob ich die genannten Programme wirklich auf dem Laptop ausführen will oder ob ich nicht andere Möglichkeiten habe. Zum Beispiel gibt es bei uns an der Uni geeignete Rechnerräume, die mit der nötigen Hardware ausgestattet sind. Falls dass der Fall ist,  reicht ein leichter handlicher 14 Zoll Laptop mit guter Akkuleistung, einem i7 der 8. Generation , SSD und 16GB RAM, um zufrieden seine Aufgaben zu erledigen 😛

Ich kann poinT nur zustimmen, dass die Thinkpads von Lenovo ebenfalls sehr gut sind und dass man auch nach Studentangeboten Ausschau halten sollte (teilweise sehr stark reduziert).

Liebe Grüße
ente

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. Februar 2018 18:49