Benachrichtigungen
Alles löschen

Gaming PC

Admin
(@webgo-admin)
Admin

So Leute, endlich ist es nun so weit. Es geht auf meinen ersten Gaming-PC zu! Bisher hab ich ja nur an Laptops gedaddelt. Daher meine Bitte an euch, schreibt doch einfach mal die wichtigsten Dinge die ihr bei eurem PC-Bau oder Kauf beachten musstet oder euch erst später aufgefallen sind hierher. Welche Todsünden sollte man vermeiden. Vielleicht ist ja was dabei was der ein oder andere auch noch nicht weiß 😉 Auch mal so als Anreiz hier ein bisschen Content zu erzeugen in diesem noch fast jungfröhlichen Forum!

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18. August 2017 10:14
Darky
(@darky)
Community-Manager

Dass wird aber auch Zeit 😉

Also ich finde es ist eine Todsünde am Netzteil zu sparen. Ein gutes Netzteil überlebt schließlich mehrere Rechner.  Ach, und spare bitte nicht am Gehäuse, dann macht das montieren auch mehr Spass;-)

Bei der CPU würde mir nichts mehr unter Sechs Kernen ins Haus kommen. Intel oder Amd ist in der aktuellen Generation für mich zweitrangig. Ich persönlich kaufe eher Preisbewusst...

GPU: Wenn du mehr als 1080p Gaming willst, bist du momentan "gezwungen" bei "Team Grün" zu kaufen, da Preis-Leistung und Effizienz einfach top sind momentan. Bin im Besitz einer gtx 1080 und gtx 1060. Bin mit beiden Karten in ihrem Anwendungsbereich sehr zufrieden.

So fürs Erste war es das. Wenn ich noch einen geistigen Erguss bekomme, lass ich es dich wissen...

 

😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. August 2017 20:02
Kimiko [Clanleitung]
(@kimiko)
Clanleitung

Das wichtigste wäre erst einmal der finanzielle Rahmen. Wie viel möchtest du für deinen Gaming PC ausgeben? In welchem Rahmen bewegen wir uns da? Wie darky schon sagt, solltest du beim Netzteil nicht auf den Preis schauen, sondern ein qualitativ hochwertiges auswählen. Eine weitere Sünde wäre eine falsche Kühlung von CPU/GPU. Du solltest (je nach Leistung der CPU/GPU) für ausreichend Kühlung sorgen. Luft- und/oder Wasserkühlung sind eigentlich egal - das hängt von anderen Prämissen ab. Wichtig ist im Grunde nur die korrekte Zu- und Abluftversorgung im Gehäuse. 

Achte beim RAM bitte auf Taktraten und Speichergröße. Nicht jedes Mainboard oder CPU harmonieren mit dem gewählten RAM. Ich empfehle zum Zocken jedenfalls nicht weniger als 16 GB DDR4-RAM - das reicht locker aus für Gaming.

Weitere Details oder Empfehlungen können wir dir gerne geben, dafür brauchen wir allerdings noch ein paar weitere Infos von deiner Seite 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18. August 2017 21:56
cyclooxygenase
(@cyclooxygenase)
Clanmitglied

Oh ja und für Gehäuse kann ich dir die großen Tower-Cases von bequiet empfehlen! Viel Platz vor allem für die langen GPUs und nicht so billig zusammen geschustert wie andere Gehäuse.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19. August 2017 8:09
Admin
(@webgo-admin)
Admin

Danke schon mal für eure Antworten. Also Preis ist sone Sache. Ich hatte mir den Gaming Laptop für 1000 Euro geholt und konnte ja ganz gut mit dem Zocken. Jetzt wollt ich halt was, dass jedenfalls besser wird als bisher. Ich kenne mich in puncto Kleinkram nicht mit den Preisen aus aber an ne aktuelle Grafikkarte von Nvidia hatte ich schon gedacht. Also ganz konkret wollte ich erstmal 1000 Euro locker machen aber erstmal ohne Monitor da ich da später gucken muss was am besten passt. Sollte ich jetzt mit 1000 nicht hin kommen wollte ich Stück für Stück den Rest zusammenkaufen.
Also ist mir wichtig das es fürs spätere Aufstocken ne solide Grundlage ist. 

Was ich noch gern machen wollte ist ja das Streaming, dafür soll ja dann der Laptop im Verbund herhalten in Zukunft. Womit ich mich leider so gar nicht auskenne, den Sound über nen Mischpult laufen lassen das man unterschiedliche Kanäle eben einzeln von Hand regeln kann. 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 23. August 2017 10:30